Member of Tentamus - Visit Tentamus.com
Ethoxyquin-Zuchtlachs

Antibiotika & Schadstoff Ethoxyquin in Zuchtlachs

Proben von Zuchtlachsen weisen vermehrt Rückstände des Schadstoffes Ethoxyquin auf. Das ehemals eingesetzte Pflanzenschutzmittel ist in Tierfutter weiterhin als Konservierungsmittel erlaubt, es gibt jedoch festgelegte Ethoxyquin-Höchstgrenzen in Lebensmitteln.

In sogenannten Aquakulturen werden Fische, wie beispielsweise Lachs gezüchtet, um die Überfischung der Wildbestände zu reduzieren. Ethoxyquin wird dabei oftmals pflanzlichem Fischfutter als Konservierungsmittel zugesetzt. Ursprünglich wurde Ethoxyquin als Pestizid in der Landwirtschaft eingesetzt, ist in der EU jedoch seit 2011 verboten, da es beim Menschen gesundheitliche Folgen haben kann.

Die Höchstgrenzen der Substanz Ethoxyquin sind für Produkte wie Milch, Eier, Obst, Gemüse, Nüsse und Fleisch gesetzlich festgelegt, nicht jedoch für Fisch. Im Jahr 2017 kündigte die EU ein Verbot des Zusatzstoffes in Fischfutter ab 2020 an.

 

Antibiotika-Rückstände in Lachs

 

Um Krankheiten (wie z.B. Lachslaus) in Aquakulturen vorzubeugen oder zu behandeln, kommen teilweise noch Antibiotika zum Einsatz. Dementsprechend sind Rückstände von Tierarzneimitteln in Lebensmitteln in der Verordnung (EU) Nr.37/2010  geregelt und durch die Hersteller einzuhalten.

 

Wie können Sie Ihren Kunden sicheren und qualitativ hochwertigen Fisch anbieten?

 

Die Labore der Tentamus Gruppe können mithilfe der Rückstandsanalytik schnell und präzise feststellen, ob sich Rückstände von Schadstoffen, wie Ethoxyquin oder Antibiotika in Ihren Fisch-Produkten befinden.

Werden die Rückstandshöchstmengen überschritten, dürfen diese Produkte nicht vermarktet werden. Daher ist es sowohl für den Verbraucher als auch für Sie als Hersteller wichtig, Ihre Produkte regelmäßigen Lebensmittel- und Hygienekontrollen zu unterziehen. Die Labore der Tentamus stehen Ihnen hierbei beratend und analytisch zur Seite.

 

Kontaktieren Sie jetzt Ihren Ansprechpartner und lassen Sie sich beraten:

Roy Sperling
roy.sperling@tentamus.com
+49 30 206 038 320

Source: https://www.tentamus.de/ethoxyquin-zuchtlachs/

Tentamus laboratories in your vicinity